Max12
Max12 ist offline

Max12

by Frank

Geburtstag:
12.09.1985 (32)
Mitglied seit:
21.08.2008
Geschlecht:
männlich
letzter Login:
11.07.2012 - 18:16
Beziehungsstatus:
Single
Profil Views:
2503
Stadt:
02826 Görlitz
Beruf/Klasse:
Koch
Arbeitsplatz/Schule:
Umschulung Sicherheitskraft
Website:
Frank12985@web.de
Größe:
180
Gewicht:
75kg
Augenfarbe:
braun
Haarfarbe:
schwarz
Frisur:
Kurz
Ich, der Penis, beantrage hiermit eine Gehaltserhöhung aus folgenden
Gründen:

-Ich arbeite körperlich
-Ich arbeite in großen Tiefen
-Ich stürze mich, Kopf zuerst, in meine Arbeit
-Ich habe Wochenenden und Feiertage nicht frei
-Ich arbeite in einer feuchten Umgebung
-Überstunden werden nicht bezahlt
-Ich arbeite an einem dunklen Arbeitsplatz, der kaum belüftet wird -Ich arbeite bei hohen Temperaturen -Meine Arbeit setzt mich der Ansteckungsgefahr von Krankheiten aus.

Lieber Penis,
Nach sorgfälltigem Bearbeiten und Prüfen Ihres Antrages, ist die Verwaltung zu dem Entschluß gekommen, selbigen aus folgenden Gründen
abzulehnen:
-Sie arbeiten keine 8 Stunden durch
-Sie schlafen nach kurzer Arbeitszeit ein
-Sie folgen nicht immer den Anweisungen des Managements
-Sie arbeiten nicht immer dort, wo sie angewiesen wurden, sondern halten sich öfter in anderen Gegenden auf -Sie ergreifen nicht die Initiative, sondern müssen unter Druck
gesetzt und freundlich behandelt werden, bevor Sie überhaupt
anfangen zu arbeiten
-Sie hinterlassen ihren Arbeitsplatz ziemlich dreckig, wenn Sie ihn verlassen -Sie halten sich nicht immer an die Sicherheitsanweisungen, z.B. das Tragen von Schutzkleidung -Sie gehen lange vor 65 in Rente -Sie können keine Doppelschichten übernehmen -Sie verlassen manchmal, den Ihnen zugewiesenen Arbeitsplatz, ohne mit der Arbeit fertig zu sein -Und als ob das noch nicht alles wäre, haben wir Sie auch noch ständig den Arbeitsplatz verlassen sehen, mit zwei sehr verdächtig aussehenden Säcken.
Wir verbleiben mit freundlichen grüßen





Die Ärzte - Living Hell

Die Sonne scheint, als hätte sie Van Gogh gemalt
Und auf dem Asphalt steht die Luft
Die Blumen blühn, als würden sie dafür bezahlt
Doch das lässt mich so kalt wie ihr Duft

Zu viele Frauen, zu viel Geld, viel zu viel, was mir auch viel zu gut gefällt
Mein Leben ist die Hölle – ich fühle mich so leer
Immer laut, immer bunt ist auf die Dauer nicht gesund
Mein Leben ist die Hölle, ich kann nicht mehr

Ich brauch kein Haus aus purem Gold, ich hab das alles nicht gewollt
Ich brauch nur etwas Ruhe, das wär nicht schlecht
Ich will nicht müssen, was ich muss; ich hasse diesen Überfluss


Ich brauch nur etwas Ruhe – dann komm ich schon zurecht

Ich kann doch nichts dafür, dass ich ein Glückspilz bin
Und jedes Herz gewinn, Tag für Tag
Das ist der Fluch der Menschen, die zu gut aussehn
Es hört niemand hin, wenn ich was sag

Und noch ein Flirt, noch ein Kuss – nur noch einmal vögeln, dann ist wirklich Schluss
Mein Leben ist die Hölle, wo ist der Notausgang?
Zu viel Sex, zu wenig Schlaf – wofür werd ich denn nur bestraft?
Mein Leben ist die Hölle, schon viel zu lang

Ich brauch kein Haus aus purem Gold, ich hab das alles nie gewollt
Ich brauch nur etwas Ruhe und etwas Zeit
Das Leben ist zum Lachen da, drum nehm ich Psychopharmaka
Ich brauch nur etwas Ruhe und Einsamkeit

In jeder zweiten Zeitschrift steht, wie gut es jedem Menschen geht
Der immer alles haben kann
Die Wahrheit ist, ich glaub nicht mehr daran …


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Farin Urlaub - Atem

Wer hat in meinen Kopf geschaut,
Und dich aus meinem Traum gebaut?

Deine Haut ist kühl und weich,
Deine Augen Sternen gleich.
Und sie schau'n mich spöttisch an,
Weil ich nicht Süßholz raspeln kann.

Manchmal möcht' ich dich verführen,
Dich nur mit meinen Blick berühren,
Weil du so zart bist.

Und was ich am liebsten spür',
Bevor ich mich im Traum verlier',
Ist wie du atmest.

Ohne dich bin ich nicht viel:
Wie ein Besen ohne Stiel,
Wie ein Fenster ohne Glas,
Wie Mallorca ohne Bars,
Wie ein Vogel ohne Nest,
Und darum halte ich dich fest.

Ich fühle mich von dir beschützt,
Du bist so schön wie du hier sitzt,
Und auf mich wartest.

Du musst nicht deine Liebe schwör'n,
Ich würd' nur gern für immer hör'n,
Wie du atmest.

Ich stell mir nie vor wie es wär',
Gäb's dich irgendwann nicht mehr,
Weil das zu hart ist.

Doch sollte ich dich einst verlieren,
Werd ich in meinen Träumen spüren,
Wie du atmest.



_________________________________________



Hier die 7 Gründe, warum 'Winnie Pooh' ein drogenverherrlichender Film ist:
1. Dem Esel ist alles egal. Total langsam und unmotiviert --> Kiffer

2. Ferkel hat ständig Angst, sieht Gespenster und leidet unter Verfolgungswahn --> Pilze

3. Rabbit will alles haben ("alles meins, alles meins" und dazu die Riesen Nase --> Kokser

4. Tigger springt nur herum, kann nicht stillstehen und hüpft durch die Gegend, ohne müde zu werden --> Extasy

5. Christopher Robin kann mit Tieren reden --> Sinneserweiternde Drogen

6. Winnie Pooh ist total daneben, steht auf Süßes und seine Fantasie reicht ins
Grenzenlose --> Amphetamine/LSD

7. Und zu guter letzt die Eule; sie hilft immer, wenn jemand Probleme hat
letzte Änderung: 15.03.2009 - 23:54

Passwort vergessen?


Noch nicht registriert?
Jetzt kostenlos registrieren!


Wer ist online?

Online: 118
User online: 0
Gäste online: 118


10 Minuten Ruhm


Frei.Wild