stapopel
stapopel ist offline

stapopel

by steppen Dädää

Geburtstag:
15.03.1984 (35)
Mitglied seit:
05.05.2008
Geschlecht:
männlich
letzter Login:
14.05.2011 - 15:26
Beziehungsstatus:
In einer Beziehung
Profil Views:
1243
Stadt:
R-city/slum
Größe:
knapp unter 1.90
Gewicht:
s`letzte ma 91kg/glaub war kaput
Augenfarbe:
blau grau grün braun
Haarfarbe:
schwarz mit blond
Frisur:
anders halt


Natur! Wir sind von ihr umgeben und umschlungen- unvermögend aus ihr herauszutreten, und unvermögend tiefer in sie hineinzukommen. Ungebeten und ungewarnt nimmt sie uns in den Kreislauf ihres Tanzes auf und treibt sich mit uns fort, bis wir ermüdet sind und ihrem Arme entfallen.

Nichts bedeutet mehr Schmerz, als sich in Zeiten des Unglücks an Zeiten des Glücks zu erinnern...

Was ich wahrhaft liebe, dessen Existenz empfinde ich als eine notwendige, als eine, deren ich bedürftig bin, ohne die mein Wesen nicht erfülltes, nicht befriedigtes, nicht vollständiges dasein haben kann.

Das Leben ist kein Krieg, sondern Sehnsucht, irgendwas zwischen Verachtung und Liebe.

Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
Mahatma Gandhi

Aus einer großen Gesellschaft heraus, ging einst ein stiller Gelehrter nach Haus. Man fragte: "Wie seid ihr zu frieden gewesen?". "Wärens Bücher," sagt er, "Ich würd sie nicht lesen."

^\_/
.O.o
Anti Tokyo Hotel


















Frisch Rasiert der Dreck!!!





Uns einzelnen bleibt inzwischen nur übrig, einem jeden nach seinen Talenten, seiner Neigung und seiner Stellung, die Bildung des Volkes zu mehren, zu stärken und zu verbreiten nach allen Seiten, und wie nach unten, so auch, und vorzugsweise, nach oben, damit es nicht zurückbleibe hinter den anderen Völkern, sondern wenigstens hierin vorrausstehe, damit der Geist nicht verkümmere.


Freiheit ist die leise Parole heimlich Verschworener, das laute Feldgeschrei der öffentlich Umwälzenden, ja, das Losungswort der Despotie selbst, wenn sie ihre unterjochte Masse gegen den Feind anführt und ihr von auswärtigem Druck Erlösung auf alle Zeiten verspricht.


Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen.

Und fragst Du mich, wie der Erwählte heiße,
Den sich das Aug` der Vorsicht ausersah?
Den ich zwar oft, doch nie genugsam preise,
An dem so viel Unglaubliches geschah?
Humanus heißt der heilige, der weise,
Der besteMann, den ich mit Augen sah.


Und wenn unser Blut anfängt auf die Neige zu gehen, wie der Wein in der Flasche, erst schwach, dannTropfenweise rinnt, was soll unser letztes Wort sein? Es lebe die Freiheit!

De querre lasse

Es macht die Geburt uns weder Edel noch Gut, noch kann sie zur Schande gereichen. Aber Tugend und Laster, sie unterscheiden die Menschen.

Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können.


Lieber Nazi, auf 357000 qkm bist du kein Ausländer. Auf den restlichen 99,93 % der Erdoberfläche schon.

Nicht in dem was man besitzt, in dem was man ist äußert sich die Persönlichkeit.

Irgendwann erfindet jeder Mensch eine Geschichte die er sein Leben nennt.

Ich habe Ruhe gesucht überall und habe sie am Ende gefunden, in einem kleinen Winkel bei einem kleinen Buche.


MERKE DIR STERNBURG-BIER















































FICKEN?

http://www.was-sagst-du-ueber.de/dw_659596.html
letzte Änderung: 25.03.2010 - 11:19

Passwort vergessen?


Noch nicht registriert?
Jetzt kostenlos registrieren!


Wer ist online?

Online: 263
User online: 1
Gäste online: 262


10 Minuten Ruhm


kleines_21